Der Wien-Marathon rückt näher

Jetzt offiziell W50 😉
Ich muss gleich beichten, dass ich diese Woche einen Lauftag sowie das Alternativtraining ausgelassen habe 🙁
Da ich aber nun offiziell den Start in die W50 vollzogen habe, musste ich ausnahmsweise mal Party gegen Laufen tauschen.
Mit meiner Pace zwischen 3:23 und 3:30 bei den 9x800m Intervallen am Dienstag war ich sehr zufrieden, ab der 7. Intervallrunde murrten die Beine etwas, aber die habe ich einfach nicht beachtet 😉 Beim Lauftreff testeten wir eine neue Strecke inklusive Treppen und Brücken. Dann gab es erst wieder den langen Lauf am Sonntag. 30 km waren angesagt. Ich hatte etwas Bedenken, da ich die Tage zuvor zu wenig Schlaf hatte sowie etwas Stress … Und erschwerend kam hinzu, dass die üblichen Laufpartner wegen Krankheit ausfielen. Zum Glück fand ich noch zwei Laufpartnerinnen, die die ersten 15 km mit mir teilten. So war wenigstens die erste Hälfte sehr kurzweilig. Den zweiten Teil lief ich dann allein, letztendlich besser als vermutet. Es gab keine Einbrüche oder Überlegungen zum Aufgeben, ich hatte wohl einigen Stress wegzulaufen 😉 Nur meine Füße schmerzten die letzten 10 km.
Fazit nach meiner anstregenden Woche: Laufen hat mal wieder beim Stressabbau geholfen 🙂
Gelaufene Kilometer: 56,51.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.