Test mit Tune von Kinematix

Auf der ISPO im Januar wurden von der jungen Firma Kinematix aus Portugal Einlegesohlen mit Sensoren für Läufer vorgestellt. Diese sollen den Laufstil umfassend analysieren. Anhand der Auswertung sollen evtl. Fehler aufgedeckt, gezielte Übungen vorgeschlagen und damit Verletzungen vorgebeugt werden. Auch soll es Vorschläge für Trainingspläne geben.

Nun ist das Paket bei uns eingetroffen.
Der Start ist erst einmal unkompliziert:
Die Einlegesohlen werden UNTER die Sohlen im Laufschuh gelegt, die Halterung für die Sender am Rand angeknipst, die Sender daran befestigt – und der Schuh ist bereit.
tune

Danach installiert man die Tune-App, ergänzt die persönlichen Daten und schon kann es mit dem Training losgehen.
tune_startseite
Neben der Streckenaufzeichnung, Kilometer, Pace und Zeit werden gemessen:
– Anzahl der Schritte pro Minute
– Messung der durchschnittlichen Bodenkontaktzeit jedes Fußes in ms (je kürzer der Bodenkontakt, um so effizienter)
– Messung des Fersenkontaktes im Vergleich zum restlichen Fuß mit dem Boden
– Messung des prozentualen Anteils der Schritte mit Fersenkontakt als erstes und Differenz zwischen linkem und rechtem Fuß

Das offizielle TUNE Launch Event wird am 27. Oktober stattfinden. Mehr Infos darüber soll es bald geben …
Am 30. September enden die TUNE Pre-Reservierungen, so dass interessierte Läufer, die von den TUNE Freebies profitieren wollen, jetzt reservieren müssen.

Hier geht es zur website: Kinematix TUNE
Kinematix Shop

Und so sieht es nach dem Training aus. Erläuterungen kann man sich anzeigen lassen.
tune_allg_280tune_ausw_280

tune_cadence_280tune_groundcontact_280
tune_heelstrsteps_280

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.