Internationaler Klopeiner See Volkslauf in Südkärnten

Zweiter Urlaubslauf, dritter See
Nach einem sonnigen Badetag am Klopeiner See starteten wir 17 Uhr in St. Kanzian. Ab 16 Uhr fanden schon die Kinderläufe statt und die Walker gingen auf den Rundkurs. Leider waren keine Wolken in Sicht, so dass wir bereits bei der Startaufstellung ins Schwitzen kamen. Gemeldet waren Läufer aus ganz Österreich, aus den benachbarten Italien und Slowenien, Kroatien, Ungarn, Holland sowie aus Deutschland. Gemeinsam starteten 5,2 (eine Runde) und 10,4 km-Läufer (zwei Runden). Die komplett asphaltierte Strecke führte rund um den See. Während die Nordseite flach blieb, war die Südseite etwas anstrengender mit zwei kleinen Steigungen (gesamt 80 hm auf zwei Runden). Schlimmer war jedoch die brennende Sonne, das Atmen fiel recht schwer.
Motiviert wurden wir unterwegs von den Badeurlaubern, die sicherlich froh waren, dass sie den schwitzenden Läufern nur zuschauen brauchten. Total begeistert klatschten auch die vielen Kinder am Rand.
Der Zieleinlauf führte durch ein kleines Tor, in dem alle Läufer fotografiert wurden. Jeder konnte sich danach sein persönliches Zielfoto abholen.
Angesichts der Temperatur von 29°C bei dem Lauf war ich mit 0:51:21 für die 10,4 km zufrieden und konnte mir einen Pokal für den ersten Platz in der Altersklasse abholen. Die Stimmung zur Siegerehrung war recht ausgelassen, vorher gab es sogar noch ein paar Ständchen vom Europameister im Akkordeon Spielen.

40. Int. Volkslauf um den Klopeiner See

Für Unterhaltung vor der Siegerehrung sorgte dieser junge Akkordeonspieler

Am Start, mal kurz vorn bei den Schnellsten 😉

Wohltuende Erfrischung nach dem Lauf direkt neben der Strecke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.