Laufstart 2018 beim Heini-Langlotz-Lauf in Brühl

Erster Lauf 2018
Nach langer Wettkampfpause – letzter 10er war im Oktober in Feudenheim – starte ich nun langsam wieder ins Läuferleben. Mit dem Tempotraining hänge ich allerdings noch hinterher. Also keine Ahnung, wie ich die 10 km durchhalte.
Schon beim Sachen packen fühlte ich mich wie ein Neuling. Keine Routine mehr, jeden Punkt musste ich durchgehen, damit ich nichts vergesse. Auf dem Weg zum Auto fühlte es sich dann auch noch kälter an, als vom Wetterbericht vorhergesagt. Also noch einmal zurück und ein langes Shirt holen. Aber dann ging es los nach Brühl.
Ganz vorbildlich lief ich mich ein und machte meine Übungen, nach der langen Pause wollte ich nichts riskieren. Danach war es auch wärmer und das Laufwetter fühlte sich super an.
Von unserem Lauftreff „laufseggenelauf“ waren wir zu siebend am Start, weitere 2 Läufer wollten ein paar Kilometer mehr beim HM in Kandel.
Ach und das Beste heute: 1. Lauf mit neuer Laufuhr!!!
Nachdem meine Wunschuhr – die Garmin Fenix 5s – einfach zu teuer blieb, hatte ich mich auf der diesjähren ISPO für die neue Forerunner 645 (ohne Musik) entschieden. Jeden Tag wartete ich darauf, dass ich sie kaufen konnte. Und am Mittwoch war es endlich soweit, vormittag bei engelhorn eingetroffen, nachmittag von mir gekauft 🙂
Der Schritt von der Forerunner 310 XT zur 645 ist schon gewaltig.

Aber zurück zum Lauf. Nach der langen Pause musste ich erst einmal meinen Rhythmus wiederfinden. Ich war noch etwas vorsichtig, um auch wirklich durchzuhalten. Es wurde ein recht gleichmäßiger Lauf mit Zielzeit 48:53 min. Da habe ich wohl noch einiges zu tun, um meine alten Zeiten wieder zu erreichen. Trotzdem fühlte es sich gut an, viel mehr hatte ich ja nicht erwartet.
Der schnellste Mann heute schaffte die 10 km in 32:34, die schnellste Frau war nach 38:22 im Ziel.

Vor dem Start – noch alle frisch 😉

Startschuss 12:00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.