Kärnten läuft – HM am Wörthersee

Vom 19.-21. AUGUST 2016 hieß es hier KÄRNTEN LÄUFT. Wir hatten uns für den KLEINE ZEITUNG WÖRTHERSEE HALBMARATHON angemeldet. Der Streckenverlauf ist besonders reizvoll – die volle Distanz am Wörthersee entlang mit Start in Velden und Ziel Klagenfurt.2016-08-21_HM Wörthersee
Die Wetteraussichten blieben bis zuletzt spannend. Nach einer durchregneten Nacht entschloss sich kurz vor dem Start um 9 Uhr die Sonne, uns beim Lauf zu begleiten. Sonne im Urlaub ist zwar toll, aber heute erschwerte es uns das Laufen mit der dadurch extrem schwülen Luft.

Zunächst hieß es aber für uns noch Warten auf den Start unseres Blockes. Der Moderator heizte aber so die Stimmung an, dass man die Wartezeit gar nicht bemerkte. Und schon waren auch wir auf der Strecke. Zunächst war ich gut unterwegs und mein Ziel unter 1:45 noch realistisch.
Neben der sowieso schon wunderschönen Strecke gab es noch Abwechslung durch einen Männerchor, Eishockeyspieler mit Anfeuerung durch deren Stöcke, Cheerleader, Sambaband und begeisterte Zuschauer.
Durch den Blockstart waren die Läufer auf der Strecke gut verteilt, es gab kein Gedränge. Mir kam das sehr entgegen. Trotzdem konnte ich das Tempo nur bis etwa km 13 halten. Die Beine wurden immer schwerer und die schwüle Luft sorgte für zusätzliche Schwierigkeiten. Naja, so richtig im Training war ich ja auch noch nicht. Das ist natürlich zu merken, auch wenn man das manchmal nicht wahrhaben will. Und während es andere schafften, beim Laufen zu trinken, musste ich erst ein Stück gehen, um überhaupt schlucken zu können. Auch immer wieder verblüffend, wie andere fröhlich schwatzend laufen, während ich mit der Luft kämpfe. Der Hammer kam bei km 17 – eine Frau überholte mich singend!! Mir dagegen fiel es ziemlich schwer, nicht einfach weiter zu gehen. Die angestrebte Zeit war sowieso nicht mehr zu schaffen. Aber bei einem HM gehen, nee, kämpfen gehört ja dazu. Also Kampf bis zum Zielhügel, Durchlauf nach 1:50:40. Und egal in welcher Zeit, wenn man sich durchgekämpft hat, kommt immer die Freude.
Der eigentliche Höhepunkt und Belohnung erwartete uns jetzt: Sprung in den Wörthersee. Mit der Startnummer gab es freien Eintritt in das Strandbad. Und das wurde von den meisten gern angenommen. Die Abkühlung tat wahnsinnig gut, glücklich saßen wir wie viele andere danach am Steg und ließen die Anstrengung von uns abfallen.

Zeit schnellster Läufer: 01:00:47
1949 Finisher bei den Männern
Zeit schnellste Läuferin: 01:12:24
686 Finisher bei den Frauen
Mein Ergebnis: 7. Frau von 64 in der Ak W50, 119. Frau, 1144. Gesamt
2016-08-21_Kärnten läuft HM Strecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.