Lauf bei schwülwarmen Wetter durch die Weinberge

29. SWEN-Grünstadter Weinbergslauf
Am 13. Mai war Start zum zweiten Lauf im Rahmen des 3-Länder-Laufcups. Jetzt stehen noch die Läufe in Viernheim am 10. Juni und in Rot am 10. September aus.
Grünstadt empfing uns mit schwülwarmen Wetter, also nicht gerade optimal zum Laufen. Trotzdem freuten wir uns auf die schöne Strecke.
Für unsere Lauftreffneulinge wurde es doppelt schwer, zur Wärme kam noch die Aufregung. Sie wagten sich zu ihren ersten bzw. zweiten Wettkampf auf die 5-km-Strecke.
Für die Teilnahme am Laufcup durften wir allerdings zwei Runden absolvieren. Die Strecke ist nicht komplett flach, laut GARMIN waren es 54 hm. Klingt zwar nicht viel, aber man merkt es dann trotzdem.
Leider schaffte ich nicht mein geplantes Tempo. Irgendwie wird es immer schwerer, schnell zu laufen 😉 Zwei Läuferinnen meiner Altersklasse konnten aber ihr Tempo hochhalten und kamen vor mir ins Ziel (mein Zieleinlauf: 47:31 min). Wir trafen uns dann wieder bei der Siegerehrung.

Vor dem Start zum Grünstadter Weinbergslauf

SAS Halbmarathon Heidelberg – Höhenmeter inklusive

Wunderschöner entspannter Lauf
… letztes Jahr mit kurzem Schneeschauer, in diesem Jahr mit Sonne satt 🙂
Auf den Lauf hatte ich mich schon lange gefreut, wunderschöne Streckenführung mit viel Abwechslung und Höhenmetern. Nachdem ich am Wochenende vor drei Wochen meine Grenzen überschritten hatte und meine Beine sich dafür längere Zeit beschwerten, ging ich es heute ruhiger an. Ziel war einfach entspannt laufen und die Strecke genießen.
Die Sonnenstrahlen schafften es, bei Läufern und Zuschauern beste Stimmung herauszulocken. Schon in den Startblöcken waren alle gut drauf. Moderation und Musik (wie Hightway to Hell) halfen ordentlich nach. Respekt und tobenden Ablaus erhielten schon jetzt die ältesten Starter: 82 Jahre die älteste Läuferin, 83 Jahre der älteste männliche Starter!
Die ersten 7,5 km waren noch flach mit Sightseeing durch Heidelberg (Friedrich-Ebert-Anlage – Sofienstraße – Hauptstraße – Marktplatz – Steingasse – Alte Brücke – Neuenheimer Landstraße – …). Dann ging es aufwärts auf dem Philosophenweg. Am Ende des Anstiegs gab es Gänsehautfeeling pur. Wir liefen durch eine enge Gasse von dicht gedrängten Zuschauern, die uns Läufer umjubelten und anspornten. Die erste Steigung war bereits gemeistert.
Weiter ging es bergauf und bergab durch den Wald in Richtung Ziegelhausen. Dort überquerten wir nach ca. 15 km wieder den Neckar über die Ziegelhäuser Brücke in Richtung Schlierbach. Die nächsten Steigungen warteten schon auf uns. Bis zum Schloss bei ca. 19,5 km ging es immer wieder aufwärts. Danach begann der Lauf abwärts in die Stadt, wo uns Massen von Zuschauern erwarteten. Die Gänsehaut blieb nun bis zum Zieleinlauf – Wahnsinnsstimmung bis zum Ende, Begeisterung und Jubel von allen Seiten, einfach unbeschreiblich toll. Unsere „Fankurve“ am Kornmarkt motivierte noch einmal für die letzten Meter über die Hauptstraße zum Ziel am Universitätsplatz.
Strahlend lief ich nach 1:56:16 h ins Ziel, absolut glücklich nach dem herrlichen Lauf.

Strecke vom SAS HM Heidelberg


Höhenprofil beim Halbmarathon in Heidelberg
Start bei 122 m ü. NN, ZIel bei 114 m ü. NN
höchster Punkt bei 270 m ü. NN
gemessen von meiner GARMIN: 470 m pos. Höhenunterschied und 492 m neg. Höhenunterschied

Schon erwartet an der „Fankurve“

Glückliche Finisher

Affenlauf im Zoo Heidelberg

Der Zoo Heidelberg veranstaltet jedes Jahr einen Lauf durch den Zoo, der den Ausbau der Gehege zugutekommt. Letzte Jahr starteten wir beim Löwenlauf, dieses mal bekamen die Affen unsere Aufmerksamkeit. Der Lauf ist eine tolle Abwechslung zu unseren sonstigen Läufen, sozusagen ein Zoobesuch im Dauerlauf.
Damit auch die Kleinsten für die Affen laufen können, konnte man zwischen ein, zwei oder drei Runden auswählen (je 3.090 m). Wir nutzten die Möglichkeit, gleich dreimal den Zoo zu durchqueren. Bei Sonnenschein starteten wir am Affengehege und machten uns auf den Weg vorbei am Streichelgehege, den Riesenschildkröten, Robben, Löwen, Elefanten …
Alle hatten Spaß bei dem etwas anderen Zoobesuch, auch dank der super Organisation.
Gerne kommen wir im nächsten Jahr wieder.
Strecke Affenlauf
Ergebnisse

Mit Abwechslung zum Ziel

Im Rahmen der Vorbereitung für den Dämmermarathon in Mannheim bietet die M³ Marathon Mannheim Marketing GmbH jedes Jahr interessante Veranstaltungen an.
Am Samstag trafen wir uns unter dem Motto „Mit Abwechslung zum Ziel“ auf der alla-hopp!-Anlage in Ilvesheim. Die Quadrathlon-Sportler Lisa und Stefan Teichert boten uns vielseitige sportliche Stunden. Zwar hatten wir die alla-hopp!-Anlage schon mit unserem Lauftreff entdeckt, bekamen aber neue Anregungen von den beiden. Es hat auf alle Fälle viel Spaß gemacht. Als Andenken gab es dann auch Muskelkater & Co.

Laufcup-Auftakt am 01. April

31. Sandhofer Straßenlauf
Start des engelhorn mizuno Laufcup 2017 war der Sandhofer Straßenlauf. Von insgesamt 5 Läufen braucht man 3 Teilnahmen, um in die Cupwertung zu kommen. Bis zu den nächsten Wettkämpfen ist jedoch noch Zeit bis zum Herbst:
02.09.2017 45. Rheinauer Volkslauf
17.09.2017 22. Mutterstadter Volkslauf
07.10.2017 37. Maxdorfer Gemüselauf
14.10.2017 26. Feudenheimer Herbstlauf

Für den Sandhofer Straßenlauf hatte ich mir Bestzeit vorgenommen, aber wegen Bergläufen und anderen Wettkämpfen den Trainingsplan nicht konsequent eingehalten. So waren schon die Intervalle beim Training nicht in dem Tempo, in dem sie hätten sein sollen. Trotzdem startete ich mit dem festen Willen, mein Bestes zu geben. Bei 22°C war das dann aber gar nicht so einfach. Andere freuten sich über den tollen Sonnentag, für Läufer ist das aber schon viel zu warm. Der berüchtigte Wind, der den Lauf in Sandhofen immer etwas anstrengender macht, war daher dieses mal willkommen.
Start ist an der Turnhalle des TSV Sandhofen. Dann geht es raus auf’s Feld in einer großen Runde zurück durch den Ort. Die Strecke muss zweimal gelaufen werden. Zieleinlauf ist dann im Stadion „Riedlach“.
Obwohl ich am Limit lief, wurde es keine Bestzeit. Aber mit 46:34 Bruttozeit war mir der 3. Platz in der Ak sicher.
Beeindruckende Zeiten lief die 70er Alterklasse, beste Zeit bei den Frauen 49:38, bei den Männern 47:56.
Ergebnisse Sandhofer Straßenlauf

Der SAS HM in Heidelberg rückt näher

Am 30. April wollen wir wieder beim Halbmarathon in Heidelberg starten. Die Strecke ist wunderschön, die Höhenmeter machen sie noch reizvoller. Daher gibt es einen Sonntag im Monat Bergtraining, um nicht schon am Philosophenweg zu scheitern.
Wie es sich für einen Sonntag Morgen gehört, hatten wie wunderbares Frühlingswetter. Dann ist doch so ein Sonntagslauf doppelt schön. Unsere Lieblingsstrecke beginnt in Schriesheim Weittal – Ursenbacher Höhe – Eichelberg – Wilhelmsfeld – Teltschikturm – Weißer Stein – Ende an der Talstraße Schriesheim. Am Teltschikturm gab es extra Training: 36 Stufen bis zur Aussichtsplattform in 36 m Höhe.
Trainingsstrecke: 21 km
Postitiver Höhenunterschied: 686 m

11. Heini-Langlotz-Lauf Brühl

1. Lauf zum diesjährigen 3-Länder-Laufcup
Ein toller Lauftag: angenehme kühle Temperaturen und eine schöne abwechslungsreiche Strecke. Trotz vorangegangenem Regentag konnte man gut laufen, da etwa dreiviertel der Strecke auf Asphalt gelaufen wird und der Rest auf festem Boden. Die Strecke ist nicht ganz flach. Es gibt ein paar kleine Hügel, die man beim Tempolauf natürlich spürt. Ich mag diese Abwechslung, andere hätten es lieber ganz flach.

10 km-Strecke beim Heini-Langlotz-Lauf in Brühl

Nachdem meine Beine nach dem HM letzten Sonntag die ganze Woche nicht wirklich laufen wollten, war ich gespannt auf das heutige Rennen. Die Beine spielten jedoch besser mit als gedacht. Trotzdem kam ich an meine Grenzen, schneller ging heute einfach nicht. 4:30er Pace ist für mich irgendwie die Schallmauer. Mit Zieleinlauf bei 46:11 erreichte ich dann den 2. Altersklassen-Platz. So schlecht war das also doch nicht 😉

Die nächsten Läufe zum 17. 3-Länder-Cup:
13.05.2017 29. SWEN-Weinbergslauf Grünstadt
10.06.2017 20. Eine-Welt Citylauf – Viernheim läuft fair
10.09.2017 38. Golfparklauf Rot